Sonntag, 2. August 2015

[Rezension] Veronica Roth - Die Bestimmung - Letzte Entscheidung



Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Allegiant
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Verlag: Goldmann
Buchart: Taschenbuch
Seitenanzahl: 512 Seiten


Durch den Krieg haben sich die Fraktionen aufgelöst, und Tris und Four haben erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen müssen, dass die Lüge, die ihre Existenz bestimmt, größer ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris die letzte Entscheidung treffen – und riskiert alles ...






Der dritte Teil der Divergent Reihe ist ein spannender Abschluss einer wirklich tollen Dystopie!

Die Bestimmung ist eine dieser Reihen, die etwas sehr Besonderes für mich sind. Es war nach Die Tribute von Panem die erste Dystopie, die mich wieder überzeugen konnte. Ich mag die Welt, die Veronica Roth kreiert hat und die Charaktere sind authentisch und sorgen dafür, dass man wirklich etwas für sie empfindet.
Tris ist die Protagonistin der Reihe und sie ist eine dieser Badass-Protagonistinen, die für ihre Welt und gleichzeitig gegen das korrupte System der Gesellschaft in der sie lebt kämpft. An ihrer Seite sind ihre Freunde und ihr Freund, Four, in den sie sich schon zu Beginn der Reihe verliebt und der ihr auch im letzten Teil zur Seite steht.
In diesem letzen Band der Reihe ist die Hälfte der Handlung aus Fours Sicht geschrieben. Zunächst fand ich das wirklich sehr verwirrend, da man sich im Verlauf der Reihe einfach sehr an Tris und ihre Art zu Reden und zu Denken gewöhnt hat, aber mit der Zeit habe ich diesen Perspektivenwechsel mehr und mehr zu schätzen gelernt. Es hat auf jeden Fall einige Vorteile.
Die Bestimmung - Letzte Entscheidung ist auf jeden Fall sehr spannend!
Ich versuche hier sehr spoilerfrei zu bleiben und auch nicht all zu viel über die ersten Teile zu verraten, aber so viel sei gesagt: Im dritten Teil erfährt Tris neue Dinge über die Gesellschaft in der sie lebt und lernt, wie viele Dinge in ihrem Leben bisher eine totale Lüge waren. Es ist wirklich schockierend und auch unter denen Leuten, von denen Tris gedacht hatte, dass sie auf ihrer Seite seien und denen sie auf dem Weg zur Rebellion vertraut hat, stellt sich nicht jeder als vertrauenswürdig heraus.
Das Buch ist an vielen Stellen brutal und nervenaufreibend, was allerdings mehr als verständlich ist, da es von einer Kriegssituation handelt. Diese wurde auf jeden Fall gut beschrieben und auch all die Gefühle der Charaktere kamen mir sehr realistisch vor.
Wie bereits gesagt ist Tris eigentlich eine sehr, sehr starke Protagonistin, die kämpft und auch wirklich viel zu kämpfen hat. Aber trotz alle dieser Stärke merkt man sehr stark, wie Tris an all dem, was während dieser Reihe passiert, nach und nach zerbricht.
Ich finde, dass es gut  dargestellt wird, wie sehr ihr alles zusetzt und dass sie oft nicht damit klar kommt. Ich habe oft Kritik gehört und gelesen, daran wie schlechte Tris manchmal mit allem umgeht und was für schlechte Entscheidungen sie im Buch manchmal trifft, und während ich zustimme. dass einige Entscheidungen und Handlungen ihrerseits alles andere als richtig waren, kann ich dennoch nachvollziehen, dass sie ganz einfach mit der Situation vollkommen überfordert ist. Es macht Sinn, dass sie sich so verhält.
Dennoch muss ich sagen, dass mir die vorherigen Bände und vor allem der allererste besser gefallen haben als dieser, was auch damit zusammenhängt, dass ich das Ende nicht so wirklich mochte.
Dennoch ist Die Bestimmung als ganze Reihe eine absolute Buchempfehlung von mir und Die Bestimmung - Letzte Entscheidung ein sehr gutes Buch!



Die Bestimmung - Letzte Entscheidungen ist vielleicht nicht ganz so toll wie der Beginn der Reihe, aber das ist bei Trilogien irgendwie öfter der Fall und ändert nichts daran, dass ich dieses Buch wirklich mochte. Während viele das Ende der Reihe überhaupt nicht mochten, finde ich es eigentlich passend und bin sehr zufrieden mit diesem Buch.
4 von 5 Herzchen von mir :) 


Vielen, vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontakt

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.